, Telser Horst

Wäre Tennis trotz Corona möglich?

Tennis ist durchaus eine Sportart, welche rein theoretisch und unter Einhaltung gewisser Kriterien, eigentlich den Verordnungen entsprechen würde und somit auch ausgeübt werden könnte.

Der größte Knackpunkt dabei ist allerdings die Verordnung, dass Sportstätten nicht betreten werden dürfen.

Laut Sportminister Werner Kogler könnte es möglich sein, „dass jene Sportarten, in denen die bekannten Standards leichter zu erfüllen sind, den Anfang machen. Outdoor-Sportarten früher als Indoor-Sportarten, Einzelsportarten früher als Mannschaftssportarten.“ Zu prüfen sei, „ob dann auch schon erste Sportstätten genützt werden, sofern die dort ausgeübten Disziplinen ohne Körperkontakt auskommen – Tennis oder Golf beispielsweise“.
Mit dieser Aussage hat unser Sportminister natürlich aufhorchen lassen und auch etwas Hoffnung für einige Sportarten geschnürt, wie ernst das natürlich gemeint ist, bleibt offen. Aber in der aktuellen Situation lebt man ja sehr viel von der Hoffnung selbst.

Wenn eine gewisse Disziplin eingehalten wird, dann wäre Tennis wirklich eine auch jetzt zu praktizierende Sportart:

  • es dürfen ausschließlich nur Single gespielt werden
  • es gibt keinen Seitenwechsel
  • kein Handshakes
  • die Bälle müssen markiert sein, sodass Spieler nur die eigenen Bälle in die Hand nehmen (oder unterschiedliche Marken)
  • die Gastronomie bleibt geschlossen
  • Duschen und Umkleideräume bleiben geschlossen
  • Spieler kommen bereits in Tennisbekleidung auf den Platz
  • Zuschauer auf dem Tennisgelände sind nicht erlaubt
  • wurde auf dem Platz gespielt, sollte eine 10 minütige Pause zwischen den Spielen eingelegt werden
  • Platzbuchungen nur über das Online-Reservierungstool, damit jeder eine Übersicht über die Reservierungen hat und sich nicht unnötig auf den Tennisplatz begibt
  • keine Trainerstunden dürfen in Anspruch genommen werden
  • das Betreten der Plätze erfolgt mit genügend Abstand
  • ...

Natürlich sind das nur Gedanken und werden das wohl auch bleiben, denn jeder von uns weiß, dass sich wohl nicht alle an die Vorgaben halten werden.